Signierstunde wurde zur Performance

Die für heute angekündigte Signierstunde entwickelte sich dank des großartigen Engagements der Autoren zu einer Performance. Die Herren Edelbacher, Steinbach und Haas rezitierten Gedichte, erzählten Anektoten, musizierten und sangen, sodass mir beim Vergleich mit der heutigen Polizeiarbeit ganz Weh ums Herz wurde. Denjenigen unter den geneigten Besuchern dieser Seiten, welche Informationen bevorzugt über das Auge aufnehmen, sei gesagt: Ganz hervorragende Bilder von Helga und Wolfgang Schenk werden folgen.

Haas, Steinbach und Edelbacher in der Buchhandlung am Quellenplatz

Haas, Steinbach und Edelbacher in der Buchhandlung am Quellenplatz

Advertisements

1 Response to “Signierstunde wurde zur Performance”


  1. 1 Richard K. Breuer 5. März 2009 um 16:11

    Anfänglich hatte ich ja keine rechte Lust, aber ich muss sagen, die Herrschaften haben mich äußerst gut unterhalten. Und die Brötchen waren eine leckere Draufgabe. Immerhin hab ich jetzt ein Buch samt Widmung vom Hofrat Edelbacher.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Februar 2009
M D M D F S S
« Aug   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

%d Bloggern gefällt das: